Heiße Herdplatte mit Teddy

Wenn der Herd zur Todesfalle wird

Wenn man regelmäßig kochen möchte, kommt man um einen Herd wohl oder übel nicht vorbei. Schließlich ist dieser einer der essentiellsten Küchenhelfer und unausweichlich für das Zubereiten von Speisen. Denn wenn man diese erwärmen, frittieren, braten, pochieren oder kochen möchte, ist ein Herd oftmals die beste Wahl. Das ist auch der Grund, wieso Herde zur Grundausstattung jeder Küche gehören. Einen besseren Ort zum Kochen, gibt es prinzipiell nicht. Allerdings sollte man nicht außer Acht lassen, welche erhebliche Gefahr von Herden ausgeht. Im schlimmsten Fall, können diese gar zur Todesfalle werden. Wenn Sie mehr hierüber wissen möchten und erfahren wollen, wie Sie sich am besten schützen können, so sollten Sie unbedingt unseren Artikel lesen.

Welche Gefahr vom Herd ausgeht

Dass man sich die Finger verbrennt, ist nicht die größte Gefahr die von Herden ausgeht. Diese sind nämlich eine der Hauptursachen für Brände in der Küche, welche schnell eskalieren und sich auf den gesamten Wohnraum ausbreiten können. Vor allem Öl und Fette entzünden sich sehr schnell und sind schwer wieder unter Kontrolle zu bringen, sollte das einmal geschehen sein. Aber auch verbranntes Essen, sollte nicht als Gefahrenquelle unterschätzt werden. Wenn man von Statistiken ausgeht, so spielt die Elektrik hier eine nicht zu unterschätzende Rolle. Wohl ein Drittel der Brände, ist auf defekte Leitungen und Kurzschlüsse zurückzuführen. Aber ein beachtlicher Teil, entsteht auch durch grobe Fahrlässigkeit. Beispielsweise dadurch, dass man das Essen nicht ausreichend beaufsichtigt oder den Herd nicht ausreichend pflegt oder gegebenenfalls wartet. Viele dieser gefährlichen Unfälle, entstehen dabei auch von Kinderhand. Gerade für diese, ist der Herd eine große Gefahr.

Wie man Brände vorbeugen kann

Es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie sich vor Bränden schützen können. Hierbei handelt es sich um vorbeugende Maßnahmen, welche zumindest ein Stück weit die Gefahr von Bränden eindämmen können. Dennoch kann ein Brand nie komplett ausgeschlossen werden, weswegen Sie generell immer hierauf vorbereitet sein sollten. Wenn Sie diese Dinge beachten, sollten Sie dennoch ein zusätzliches Maß an Sicherheit erhalten.

Einen Rauchmelder einsetzen

Dank neuer gesetzlicher Bestimmungen, sind Rauchmelder mittlerweile wesentlich verbreiteter. Die Gesetzeslage unterscheidet sich allerdings von Bundesland zu Bundesland. Dennoch gibt es weiterhin Menschen, welche diese nicht oder nur geringfügig nutzen. Hierzu sollten Sie jedoch keineswegs gehören. Denn ein Rauchmelder kann nicht nur Ihr Leben retten, sondern auch das Ihrer Familie. Besonders wenn man schläft, ist es meist die einzige Möglichkeit wieder aufzuwachen und sich in Sicherheit zu bringen oder den Brand gar einzudämmen. Denn der giftige Rauch weckt einen nicht auf, so wie man vielleicht annehmen mag, sondern lässt einen tiefer in den Schlaf verfallen. Sollte dieser doch noch rechtzeitig bemerkt werden, ist es meist schon zu spät. Sie sollten also auf keinen Fall auf einen Rauchmelder verzichten, zumal deren Anschaffung nicht allzu teuer ist.

Fahrlässiges Handeln vermeiden

Wie bereits erwähnt, entstehen viele Brände durch Fahrlässigkeit. Deshalb sollte man sein Essen niemals unbeaufsichtigt lassen und generell vorsichtig beim Kochen sein. Es empfiehlt sich also keineswegs, dass man währenddessen an seinem Smartphone herumspielt oder ein Telefonat führt. Gegebenenfalls empfiehlt sich auch die Zuhilfenahme eines Weckers, damit man zeitlich keine Fehler macht und beispielsweise etwas anbrennen lässt. Versuchen Sie immer einen Überblick über das Geschehen zu haben. Sehr viele Brände, lassen sich hierdurch bereits vermeiden. Nehmen Sie das also zu Herzen.

Den Herd regelmäßig pflegen und warten

Viele Brände entstehen durch interne Probleme beim Herd. Gerade bei elektrischen Herden, sollte man daher sehr vorsichtig sein. Die richtige Pflege und Wartung ist hier ausgesprochen wichtig. So kann man zumindest die Wahrscheinlichkeit verringern, dass es zu erheblichen Schäden kommt. Diese können nämlich nicht nur dazu führen, dass der Herd seinen Geist aufgibt, sondern im schlimmsten Fall auch einen Brand verursachen. Da das sehr gefährlich ist, sollte man gegebenenfalls auch bereit sein, hierfür ein wenig Geld aufzuwenden.

Kindern den richtigen Umgang lehren

Besonders für und von Kindern geht eine große Gefahr aus. Es ist daher wichtig, dass man diesen den richtigen Umgang mit dem Herd lehrt. Je nach Alter, dürfte das prinzipiell gut möglich sein. Dennoch sollte man, vor allem kleinere Kinder, niemals unbeabsichtigt mit dem Herd lassen. Sollte etwas passieren, werden diese meistens geschockt sein und nicht wissen, wie sie zu reagieren haben. Aber auch abgesehen von Bränden, stellen Herde für Kinder eine Gefahrenquelle dar. Diese können sich nämlich leicht die Finger verbrennen. Besonders dann, wenn diese gerade beim Spielen sind und unachtsam reagieren.

Was tun, wenn doch ein Brand ausbrechen sollte?

Selbst wenn man mit äußerster Vorsicht handelt, ist das leider keine Garantie, dass kein Brand ausbricht. Daher solle man unbedingt wissen, wie man sich in so einer Situation verhält. Wir zeigen Ihnen hier einige Tipps, welche das Schlimmste vermeiden können.

Sauerstoffzufuhr eindämmen

Sollte das Feuer noch nicht so weit ausgebrochen sein, dass Sie das Haus verlassen und die Feuerwehr rufen müssen, sollten Sie unbedingt die Sauerstoffzufuhr unterbrechen. Diese facht das Feuer nämlich weiter an, was ein Eindämmen sehr erschwert. Hilfreich ist dabei das simple Schließen von Türen und Fenstern. Versuchen Sie den Raum zu isolieren, sodass das Feuer nicht weiter angefacht wird.

Fett und Öl niemals mit Wasser löschen

Das ist ein Fehler, welcher niemals gemacht werden sollte. Fett und Öl darf niemals von Wasser gelöscht werden. Unter keinen Umständen! Das kann zu gefährlichen Explosionen und schwersten Verbrennungen führen. Versuchen Sie die Brandquelle vom Herd zu entfernen und zu isolieren. Sollten Sie Sand oder Erde zur Hand haben, können Sie alternativ diese zum Löschen verwenden.

Feuerlöscher richtig nutzen

Entsprechende Geräte sollten zur Grundausstattung jedes Wohnraums gehören. Doch selbst wenn Sie einen solchen zur Hand haben sollten, muss auch der richtige Umgang gelernt sein. Man sollte also nicht wahllos herumsprühen, sondern gezielt die Brandherde beseitigen. Was für einen Feuerlöscher man letztendlich hierfür verwendet, bleibt einem selbst überlassen. Allerdings sollte einem bewusst sein, dass je nach genutztem Feuerlöscher, die anschließende Reinigung ausgesprochen mühsam ausfallen kann.

Sie sind jetzt am Ende unseres Artikels angelangt. Wir denken, dass wir Ihnen einige nützliche Informationen geben konnten. Unterschätzen Sie niemals die Gefahr, welche von Herden ausgeht. Das kann nicht nur Schäden an Ihrem Wohnraum verhindern, sondern auch Leben retten. Wenn Sie sich an die Dinge halten, welche wir Ihnen vorgeschlagen haben, sollten Sie aber recht gut zurechtkommen. An dieser Stelle möchten wir uns von Ihnen verabschieden und wünschen Ihnen alles Gute. Vielen Dank!

Bildnutzungsrechte: © OFC Pictures – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

*